zurück zu Geburtsberichte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geburt von Hanni - Was vor einem Jahr geschah.....

 

Errechneter Termin 10.06.2013

11.06.2013 (Dienstag)

19.45 Uhr Mami liegt gemütlich auf dem Sofa und liest ihr spannendes Buch.

Rosa sitzt neben ihr und schaut fern. Sie geht gleich ins Bett. Auf einmal platzt die Fruchtblase. Mami kann sich noch schnell auf den Fußboden legen, damit das Sofa nicht nass wird. Papi holt schnell ein paar Handtücher. Mami ist gleich etwas aufgeregt weil die Geburt nun in Gang kommt. Oma Bärbel kommt mit Tante Denise um Rosa abzuholen. Zum Glück hat sie (Bärbel) morgen frei. Rosa darf auch zu Hause bleiben. Wir schreiben ihr eine Entschuldigung. Ich rufe Hebamme Catharina an. Wir verabreden uns für 21.00 Uhr im Geburtshaus zum CTG schreiben. Banges Warten auf eine Wehe. Die Herztöne sind super, doch Wehen sind nicht in Sicht. Wir verabreden uns für den kommenden Morgen um 7.30 Uhr um ein weiteres CTG zu schreiben (oder wir sollen eher noch einmal anrufen, falls Wehen kommen).

12.06.2013 (Mittwoch)

7.30 Uhr Geburtshaus – CTG schreiben. Wir hatten eine ruhige Nacht. Konnten auch ein bisschen schlafen und Mami ist viel ruhiger diesen morgen. Leider wieder keine eindeutige Wehe auf dem CTG zu sehen. Wir kriegen langsam ein bisschen Panik, denn wenn sich innerhalb von 24 Stunden nach Blasensprung keine Wehen anzeigen muss ich ins Krankenhaus um die Geburt einleiten zu lassen. :-(

Catharina schickt uns wieder heim, mit ein bisschen Tee und Öl. Ich soll mich noch etwas bewegen. Wir fahren gleich auf den Pöhlberg und gehen spazieren.

Die Morgenluft tut gut. Es ist ein wunderschöner Tag. Zu Hause angekommen, ziehe ich die Betten ab und wasche Wäsche, laufe die Treppe hoch und runter.

12.00 Uhr immer noch nichts. Catharina ruft noch einmal an um sich zu erkundigen.

Sie gibt noch den Tipp, dass Spermien auch gut anregen.....

14.30 Uhr – wir sind wieder im Geburtshaus. Ich merke nun ein leichtes Ziehen.

Auf dem CTG kann man eine Regelmäßigkeit erkennen. Catharina will uns nicht mehr heim lassen. Sie schickt uns wieder spazieren. Wir gehen zum Wildbäcker und kaufen uns ein Stück Kuchen. Mario trinkt noch einen Kaffee. Wir sind jetzt frohen Mutes dass es losgeht. 16.00 Uhr wir betreten das lila Zimmer und richten uns häuslich ein. Ich hoffe sehr, dass die Bauarbeiter draußen mit dem Gepickere aufhören. Die ehemalige Disko Marx wird gerade dem Erdboden gleich gemacht.

Mario holt die Tasche und Babyschale aus dem Auto und bezieht das Bett. Mama verarbeitet derweil die noch leichten Wehen an der Sprossenwand. Mario hilft mir sehr indem er mir ein Kirschkernkissen auf den Rücken hält und dagegen drückt.

Die Wehen werden nun immer stärker. Aline kommt mit dazu. Immer wieder werden die Herztöne abgehört. Dem Baby geht es gut. 19.25 Uhr geschafft.

Hanni erblickt das Licht der Welt. Sie hat ganz schwarzes Haar und schreit gleich kräftig. Ich kriege sie auf den Bauch gelegt, doch die Nabelschnur ist zu kurz um sie mir an die Brust zu legen. Wir lösen also den Mutterkuchen aus dem Bauch und so kann Hanni gleich loslegen und trinken. Sie macht das super. Nach einer Weile macht Aline die U1. Unsere Maus wiegt 3510 g und ist 50 cm groß. Hanni wird nur sorgfältig abgewischt und dann kann Papi sie anziehen. Er macht das richtig toll, als wenn es erst gestern gewesen wäre. Aline schaut mich noch unten rum an und entscheidet, dass wir 2 kleine Stiche machen müssen. Sie macht das ganz schnell und problemlos. Dann geht’s unter die Dusche. Mami kann ganz gut laufen. Ihr geht es richtig gut.

22.45 Uhr Catharina führt mit uns ein Abschlussgespräch und schickt uns mit etwas Papierkram auf den Heimweg. Am nächsten Tag kommt Adele vorbei um uns zu besuchen. Es ist alles in bester Ordnung uns geht es super.

 

zurück zu Geburtsberichte